Kurse und andere Veranstaltungen

Die hier vorgestellten Kurse bieten wir regelmäßig an. Die genauen Termine findensich unter Termine!

Für Kurse kommen wir auch gerne zu Ihnen. Bitte sprechen Sie uns für die individuelle Planung der Inhalte und Termine gerne an.

Trailkurs

So wie im Westernfilm vom Pferd aus ein Tor zu öffnen, ohne dass die Kühe entwischen oder reitend ohne abzusteigen einen Gegenstand transportieren - ist das eigentlich schwer? Das will ich mal probieren, traue mich aber nicht alleine.

Kühe zum Üben haben wir nicht, aber eine ganze Menge anderer Möglichkeiten: Tore, Brücken, Hütchen zum Umkreisen, Gegenstände zum Transportieren, Fahnen zum Schwenken und viele verschiedene Stangen zum Durch- oder Überreiten oder zum Rückwärtsrichten. Der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt, und so kann man unter fachkundiger Anleitung probieren, probieren, probieren...!

Bodenarbeitskurs

Alles beginnt mit der Frage “Wie führe ich ein Pferd”. Sie glauben das ist doch kein Problem? Dann herzlich willkommen in unseren Bodenarbeitskursen, denn diese Kurse tragen auch den Arbeitstitel “vorwärts, rückwärts, seitwärts, ran”.

Vom “normalen” Führen vorwärts zum Anhalten und zum Rückwärtsrichten. Wie bewege ich die Vorhand oder die Hinterhand des Pferdes? Wie gelingt das seitliche Verschieben?

Wie bei allen Kursen kommt auch hier die Theorie nicht zu kurz.

- Für wen, warum und wann ist Bodenarbeit sinnvoll?

- Wie funktioniert das Miteinander in der Pferdeherde und was lernen wir daraus?

- Übernimmt der Mensch wirklich die Führungsrolle?

- Wie war das mit der Körpersprache?

Auch Bodenarbeitsexperten sind gerne gesehen! Es gibt immer etwas zu verbessern oder zu verfeinern. Der Abstand zwischen Mensch und Pferd kann vergrößert werden- der Schritt zur Freiarbeit ist dann nicht mehr weit...

 

Videokurs

Das Auge der Kamera ist unbestechlich! Es zeigt den Unterschied zwischen der eigenen Wahrnehmung und der Wirklichkeit.

Video-Analyse als Bestandsaufnahme:

  • Welche Probleme sind bei Pferd und/oder Reiter zu erkennen?
  • Welche Lösungsansätze bzw. Übungsmöglichkeiten bestehen?
  • Wie verändert sich das Bild des Pferd-Reiter-Paares nach den Übungen?

In lockerer Atmosphäre hatte hier bisher jeder Teilnehmer sein persönliches Aha-Erlebnis.

Bei jedem Kurs ist natürlich auch Zeit für Geselligkeit

Bei Kaffee und Kuchen kamen den Teilnehmern beim Betrachten der Bilder doch überraschende Erkenntnisse wie „ich falle ja fast seitlich vom Pferd!“ über „wo ist der Takt und warum schwankt denn mein Pferd so?“ bis hin zu „ das Pferd schläft ja gerade unter mir ein!“.
Durch den Kurs haben wir auf jeden Fall eine Idee davon bekommen, woran wir arbeiten wollen und welche Übungen dafür geeignet sind.

Longierkurs

  • Vorstellung und Handhabung der notwendigen Utensilien
  • Trockenübungen ohne Pferd
  • Praktische Übungen mit unterschiedlichen Pferden

Die Tücke liegt im Detail, denn die 8 Meter lange Longe und die lange Longierpeitsche wollen gebändigt werden, denn sie sind viel unwilliger als ein Pferd. Nach den Trockenübungen gelang es allen Teilnehmern ohne Probleme die erzeugten Knoten zu entwirren und mit einem Pferd am anderen Ende der Longe wird es erst richtig spannend. Jedes Pferd stellte – auch aufgrund seines Ausbildungsstandes und seine Temperamentes – andere Anforderungen an die Teilnehmer. Nach etwas Übung gelingt es eigentlich allen Longenführer das richtige Maß an Einwirkung für das jeweilige Pferd zu finden.
Manch ein Teilnehmer wurde nach dem Kurs auch schon beim erneuten Kampf mit der Longe und Peitsche beobachtet.

Turniervorbereitungskurse

Die Turniersaison steht vor der Tür.

Wie übt man das Chaos auf dem Abreiteplatz? Woher nimmt man die geeignete Anzahl Reiter für die Probe einer Pleasure-Prüfung? Müssen die Zirkel wirklich rund sein und was hat das mit dem Endmarker auf sich? Wie ging das doch gleich mit dem Tor und wie bekomme ich am wenigsten Strafpunkte wenn mein Pferd nicht über die Brücke will? Was hat sich im Regelwerk geändert? Wer beantwortet mir meine sonstigen Fragen?

Die vorgenannten Punkte in Theorie und Praxis gewürzt mit allgemeinen Tipps und Tricks zum erfolgreichen Turnierstart werden auf den Vorbereitungskursen behandelt. Die Kurse finden nicht immer bei uns statt, sondern an unterschiedlichen Orten, damit sich alle Pferde an die Fremde und an andere Artgenossen gewöhnen.

Andere Aktionen

Auch beim  Fußballspielen mit dem Pferd, Camp für Kinder oder Erwachsene, Spieletage oder unserem ersten Turnier mit den Diziplinen Trail (Wert wird auf Geschicklichkeit gelegt!), Eierlaufen oder Führzügelklassen steht der Spaß im Vordergrund. Auf den tierischen Partner wird Rücksicht genommen und die Pferde werden vorsichtig an ihre Aufgaben herangeführt.

Was noch?

Du reitest schon eine ganz Weile und die meisten Lektionen klappen zu Hause ganz gut. Ausritte sind in vertrauter Umgebung möglich.

Was kommt jetzt? Wie sieht mein nächstes Ziel aus?

Unsere Antwort hierzu ist das Westernreitabzeichen, Turnierteilnahme, Wanderritte- was passt zu dir?

 

 

Zurück zum Seitenanfang